· 

Zero Waste Shampoo: Mit Roggenmehl die Haare waschen

(Foto: Zero Waste Plant Power)

 

Du willst verpackungsfreies, veganes Haarshampoo, das keine Chemikalien enthält und deshalb gut für Deine Gesundheit und die Umwelt ist?


Roggenmehl als Shampoo ist die Lösung!

 

Ganz wichtig! Ausschließlich pures Roggenvollkornmehl verwenden, alle anderen Mehlsorten verkleben im Haar und sind kaum rauszuwaschen, da sie einen höheren Glutengehalt haben.

 

Die vielen Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren im Roggenmehl pflegen die Haare.

 

Zusätzlich bindet die Stärke im Roggenmehl die Fette im Haar und reinigt sie dadurch auf milde Weise.

 

 

 

 

Utensilien & Anleitung

(Foto: Zero Waste Plant Power)

 

 

Du brauchst folgende Utensilien:

 

Roggenmehl

 

Warmes Wasser

 

Ein Gefäß zum Mischen

 

Eine Gabel oder einen Schneebesen zum Verrühren

 

 

 

Und so funktioniert es:

 

 

Ca. 2 Esslöffel Roggenmehl in das Mischgefäß geben.

 

 

Ca. 100ml warmes Wasser zum Mischgefäß hinzufügen.

 

 

Mit der Gabel oder einem Schneebesen beides gut verrühren.

 

 

Die Masse nun in das nasse Haar einmassieren und kurz einwirken lassen.

 

 

Ordentlich ausspülen.

 

 

Haare wie gewohnt trocknen und bürsten.

 

 

Beim Föhnen oder Bürsten können kleine, kaum sichtbare Partikel Roggenmehl aus dem Haar fallen - nicht wundern ist ganz normal und macht nichts.

 

 

Ich habe seitdem ich es benutze viel mehr Volumen, mein Haar fühlt sich viel dicker und gesünder an.

 

 

Die Gabel, das Roggenmehl und das Mischgefäß habe ich immer in der Dusche stehen und rühre es dann unter der Dusche oder kurz vorher zusammen.

 

 

Man kann die Mengen Wasser und Roggenmehl auch je nach Geschmack verändern.

 

 

 

 

Was sind Deine Erfahrungen mit Roggenmehl als Shampoo?

 

 

Immer daran denken:

 

Nicht jeder muss alles machen, aber alle können etwas machen.

 

Und nicht missionieren, sondern inspirieren!

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

 

 

Alles Liebe, 

 

Eure